Geschichte & Archiv

Wie es dazu kam ... wie manches anfing und weiterging ...

Aus Sicht von Klaus Schüller, dem Gründer und bis zum 30.Juni 2019 Betreiber des Nudelgartens

"Aschermittwoch 1989. Beginn der Fastenzeit. Wenn schon fasten, dann aber mit einfachen und leckeren Sachen. Also Aschermittwoch 1989: Eröffnung des Nudelgartens.

Nach langem Studium musste ich meinen Lebensunterhalt bestreiten. Das sollte aber auch Spaß machen und zu dem passen, was ich in Berufsausbildung gelernt und im Studium erfahren habe. Eine Berufsausbildung im Umgang mit Lebensmitteln war hilfreich. Das Volkswirtschaft-Studium in den 1980er Jahren brachte kritische Einblicke in die Praktiken des Agro-Business und der industriellen Food-Produktion. Gleichzeitig sah ich mit Sympathie engagierte Ladengründer, die oft mit  viel gutem Willen und Einsatz, aber glücklos mit "alternativen Produkten" handelten.

Aus dieser "Gemenge-Lage" und noch mehr Zufällen ist die Idee, selbst gute Lebensmittel herzustellen, entstanden.

Dazu kam meine Freude an leckerem mediterranen Essen ... Es gab eine Gelegenheit für mich, in einer Schweizer Pasta-Manufaktur mitzuarbeiten... Auf dem Weg in die Schweiz fand ich den Huber-Müller, der für uns in Süddeutschland besten Hartweizen und Dinkel so zubereitet, wie man ihn für gute Nudeln ohne Ei braucht ...Eine gute Freundin hat das helle Ladenlokal entdeckt ... Ein skeptischer Vermieter in Berlin mußte besucht und überzeugt werden ...  Gute Freunde und Verwandte haben bei der Gründung und in der schweren Anlaufzeit und danach geholfen ... Kreative Kolleginnen haben die Idee vorangebracht ... Mutmachende Kunden kamen mit guten Rückmeldungen.

Zu Herstellung und Verkauf von Nudeln kam bald ein eine Ökotrophologin und mit ihr ein kleiner Nudelimbiss dazu. An einem Tag wurde nur eine vegetarische Soße gekocht, am nächsten Tag nur eine Soße mit Fleisch. Bald konnten wir täglich beide Möglichkeiten anbieten.

Imbissgäste wollten die Nudeln und Soßen aber auch zu Hause genießen. Selbstgemachte Nudeln für zu Hause, war ja der Gründungs-Gedanke. Nudelgarten-Soßen für zu Hause auf Vorrat anzubieten, das war eine neue Herausforderung ... Seit dem gibt es auch "Gutes in Gläsern". Text von Klaus Schüller, Duisburg den 30.06.2019